Mutter-Vater-Kind - Eine Teilnehmerin berichtet

 

Wer will fleißige Kleinkinder sehen? Der muss zum Mutter-Vater-Kind-Turnen gehen.

Hier können sich kleine Sportler nach Herzenslust verausgaben und viele verschiedene Bewegungsbaustellen erobern. Ob sich nach dem Hüpfen auf dem Trampolin laut kreischend auf die Matte fallen lassen, den Balancierbalken erklimmen oder in das Bällebad eintauchen, hier kommt der Spaß nie zu kurz.

Beliebte, wiederkehrende Bewegungslieder schaffen eine vertraute Atmosphäre und so mischen auch zurückhaltende kleine Mäuse bald kräftig mit. Laufen, toben, schaukeln, balancieren  - das macht Spaß und so „ganz nebenbei“ entwickeln sich die Sinne und motorischen Fähigkeiten der Kinder weiter. Auch die soziale Komponente kommt hier nicht zu kurz.

Es ist eine Freude, das Miteinander der Kleinsten zu beobachten. Schon aus so manchem „übereinander purzeln“ der  Zwerge sind erste, tiefe Freunschaften entstanden. Und so freuen sich Eltern und Kinder jede Woche auf ein Wiederkommen.

 

Sandra Roy