Newsmeldungen aus der Abteilung Handball

DAS TEAM (3. Herren): Die Fussball-Bundesliga war spannender

Am vergangenen Samstagabend machte sich das DAS TEAM mit einer großen Autokolonne und wenigen Spielern auf nach St.Hubert. Wenn der Umweltwart mitgewesen wäre (Ja, so ein Amt gibt es bei der 3. Herren), dann hätte er mahnend den Finger gehoben. Aber er war nicht dabei, so wie viele andere nicht. Die vielen Ausfälle führten letztendlich dazu, dass nur 2 Stammrückraumspieler dabei waren. Glücklicherweise konnte der junge Y.H. kurzfristig verpflichtet werden, ebenso konnte Headcoach M.M. den ganz jungen M.F. von außen in die Mitte ziehen.

DAS TEAM (3. Herren): Schwacher Auftritt nach Gala Vorstellung

Eine Woche nach dem starken Auftritt gegen den Tabellenzweiten aus Süchteln, war die dritte Herren auswärts beim Tabellenletzten Germania Oppum II zu Gast.
Der Tabellenletzte konnte bis dato in 11 Spielen lediglich einen Punkt sammeln und somit war die Favoritenrolle klar verteilt und zwei Punkte ein Muss.
Dennoch nahm die Turnerschaft sich vor das Spiel nicht als lästige Pflichtaufgabe ab zu tun, sondern man wollte versuchen an den starken Auftritt der Vorwoche anzuknüpfen.

2. Herren: Es geht noch!

Ja sie kann noch gewinnen. In einem selten gut anzusehenden Spiel besiegte die Zweite Herren der Turnerschaft St.Tönis die erste Mannschaft des ASV Rurtal Hückelhoven mit 19:17.

DAS TEAM (3. Herren): Fantastische 1. Halbzeit ebnet den Weg zum Sieg gegen den Favoriten

Zum ersten Spiel des noch jungen Jahres 2020 empfing DAS TEAM als Tabellensiebter den Tabellenzweiten Süchteln. Die Vorzeichen war auf der einen Seite gut (seit 4 Spielen ungeschlagen – 2 Siege – 2 Unentschieden) auf der anderen Seite schlecht, weil die heimische Trainingsstätte – die Rosentalhalle – randalierenden Personen zum Opfer gefallen ist und auf unbestimmte Zeit – möglicherweise sogar sehr lange – geschlossen ist. Glücklicherweise konnte man auf die Corneliusfeldhalle ausweichen, da sich die 2. Herren bereit erklärte eine Hälfte abzugeben. Vielen Dank.

2. Herren: Niederlage zum Jahresabschluss

Die Schuld an der Niederlage der zweiten Herren gegen den TV Geistenbeck im letzten Spiel des Jahres könnte man einfach verteilen. Schiedsrichter, Ball, kein etatmäßiger Trainer usw.

DAS TEAM (3. Herren): Hochspannung zum Abschluss des Handballjahres 2019

Im letzten Spiel des Jahres ging es auf die lange Reise nach Krefeld zur Scharfstraße. Gegner war die 2. Mannschaft des Krefelder Turnklub.
Der Aufsteiger spielte bis dato eine ausgeglichene Saison und konnte bereits einige Punkte holen. Für DAS TEAM kam es darauf an, den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitzunehmen und für einen guten und positiven Jahresabschluss zu sorgen.

DAS TEAM (3. Herren): 1 Halbzeit zum vergessen – 1 Halbzeit zum genießen

Samstagnachmittag zur besten Bundesliga Primetime empfing DAS TEAM den Gast aus Straelen. Hat man in der Vorwoche noch gegen Straelen II gespielt, war es nun die 3. Mannschaft aus Straelen. Die Mannschaften unterscheiden sich dadurch, dass Straelen III eher einen langsamen, ruhigen und destruktiven Handball spielt und Straelen II dagegen deutlich schneller und agiler daherkommt.
Die Marschroute war daher klar: Den Ball schnell nach vorne tragen und durch schnelle, kurze Pässe im Tor unterbringen.

2. Herren: Verdiente Niederlage im Derby

Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Ohne Trainer Zoran Cutura, dafür mit 8 Ausfällen und ein paar angeschlagenen Spielern ging die Zweite Herren der Turnerschaft St.Tönis in das Heimspiel gegen die erste Herren des TV Vorst. Man war sich jedoch bereits beim Training am Vortag einig, dass man am heutigen Tag keine Punkte zu verschenken hatte.

DAS TEAM (3. Herren): Gerechtes Unentschieden für beide Mannschaften

Nach zweiwöchiger Pause machte sich DAS TEAM auf den Weg in die Grenzstadt Straelen. Gegner war die 2. Mannschaft. In der letzten Saison konnte DAS TEAM zwei sehr gute Siege gegen diese junge, dynamische Mannschaft feiern. Auch diesmal nahm man sich vor, alles für den Sieg zu tun. Nichts desto Trotz war man sich bewusst, dass es aufgrund personeller Veränderungen schwerer werden würde.

DAS TEAM: Den Sack nicht zugemacht!

Am vergangenen Sonntag traf die Dritte Herren auf die Reserve des VT Kempen und man trennte sich nach einer intensiven Partie mit 27:27 (14:11).
Nach dem desaströsen Auftritt gegen Ligaprimus Anrath stand bei der Mannschaft Wiedergutmachung auf dem Programm.
Allerdings musste die Turnerschaft kurzfristig auf T.P. und T.N. verzichten, so dass man ohne die beiden Stammtorhüter und ohne etatmäßigen Kreisläufer antreten musste.
Im Tor kam daher B.T. zu seinem unverhofften Debüt, der seine Sache überragend machte und die beiden etablierten Keeper sehr gut vertreten konnte.

Seiten