4te Herren: Chancenverwertung kostet Punkt

 
Am Samstag Mittag machte sich ein durch Urlaube, Krankheiten und familiärer Verpflichtungen dezimierter Kader auf in neue Gefilde. Trotz Jahrzehnterlanger Knochen für die Mannschaft hinhalten ging es in eine bis dato unbekannte Halle, gegen einen unbekannten Gegner nach Moers ,die Eagles Niederrhein. Die Stimmung in der Kabine war gut, juckte es seit langem in den Fingern endlich wieder auf die Platte zu dürfen. Die Startaufstellung regelte sich routinemäßig fast von selbst. Um 18:30 Uhr ertönte dann auch der Anpfiff in eine neue Saison. Der Gegner trug verschiedenste Spielzüge vor die man mangels Videoanalyse bei uns in der Liga noch nicht kannte und so geriet man Anfangs ins Hintertreffen, ließ den Gegner jedoch nicht davon ziehen. Was sich jedoch schon hier abzeichnete war das Auslassen eigener teils sehr schön herausgespielter Torchancen sowie Gegenstößen frei vor der Hütte… so musste es die Abwehr mal wieder richten, häufiger auch dezimiert anlässlich strittiger Hinausstellungen. Ein fünftore Rückstand wurde mittels Spielzug „heiße Kartoffel" pünktlich mit der Halbzeitsirene zu einer Führung umgemünzt. Bis dato also alles noch Ok, Gegner analysiert, eigene Schwachstellen angesprochen, Plan für die zweite Hälfte aufgestellt und weiter geht's. Dieser Plan schien aufzugehen, auch wenn die Ausbeute der Torchancen vorne noch weiter abnahm stand die Deckung und bis 30 Sekunden vor Schluss hielt die Führung…Auszeit, absprechen zwei möglicher Auslösen und wie in der ersten Halbzeit das Ding ins trockene bringen…so der Plan doch diesmal ging es nicht auf. Der an diesem Tag Mannschaftsjüngste zahlte Lehrgeld, dass die Regeltheorie bei uns in der Liga halt eine andere Praxis hat, anstatt roter Karte und Strafwurf, ein Unentschieden. So war die Stimmung kurz getrübt, dennoch wurden die mitgereisten Fans mit der traditionellen Laola verabschiedet und das Fazit gezogen. Punkt verloren dennoch endlich wieder die Mannschaft und die Fans beisammen, letzteres ist das was zählt. Nächstes Wochenende geht’s dann Sonntags 11 Uhr in heimischer Halle gegen die Germanen. Bis dato sollte die Feinkalibrierung der Wurfgelenke vorgenommen werden.
Bis denne eure 4te