DAS TEAM (3. Herren): Sensationelle Leistung beschert deutlichen Sieg

DAS TEAM empfing am Samstagnachmittag den Gast aus Anrath. Das Hinspiel hatte die Mannschaft aus Sankt Tönis klar mit 36:25 verloren. Es galt also einiges wieder gut zu machen. Glücklicherweise konnte Headcoach M.M. zum ersten Mal in diesem Jahr auf einen vollen Kader, wenngleich er immer noch nicht vollständig war, zurückgreifen. Vielen Dank an dieser Stelle an S.H. und J.O., dass sie bei uns ausgeholfen haben.
Man wusste um die einzelnen Stärken von Anrath, dazu gehörte beispielsweise die große Gefährlichkeit bei Tempogegenstoßen oder die gewaltigen Abschlüsse des halb rechten. Headcoach M.M. stellte seine Mannschaft hierauf ein. Weiterführend forderte er unbedingten Willen in der Abwehr, aber auch beim Torabschluss. Ihm war es wichtig, dass beispielsweise der Rückwärtsgang eingelegt wird, wenn die gegenüberliegende Seite sich im Torabschluss befindet.
Das Spiel begann zunächst ausgeglichen, allerdings mit kleinen Vorteilen für DAS TEAM. Anrath egalisierte zunächst die 1:0 und 2:1 Führung, lief dann aber immer einem Rückstand hinterher. Bis zum 6:4 für Sankt Tönis war das Spiel offen. Nachdem sowohl Anrath nach überragender Parade von Keeper T.P. ;) als auch F.S. auf der anderen Seite einen 7m verwarfen, setzte DAS TEAM zu einem 14:5!!! Lauf an. In dieser Phase funktionierte alles: Im Angriff wurde zielstrebig der Abschluss gesucht, in der Abwehr – im Zusammenspiel mit dem Torwart – wurden die Lücken zu gemacht. Anrath war völlig von der Rolle und wusste in keiner Sekunde, wie sie sich dagegenstemmen sollten. Auch zwei Auszeiten sollten daran nichts ändern. Sankt Tönis brillierte phasenweise. 1. Welle, 2. Welle, Positionsangriff: Der Ball wurde sicher transportiert und vor allem wurden keine „Überdinger“ gespielt.
Halbzeit: 20:9
Headcoach M.M. konnte mit seiner Mannschaft sichtlich zufrieden sein. Nichtsdestotrotz war erst eine Halbzeit gespielt. Es war daher wichtig, dass er die „abhebende“ Mannschaft wieder einfängt und erdet. Zu oft hat DAS TEAM einen deutlichen Vorsprung aus der Hand gegeben.
Zur zweiten Halbzeit sollte sich im besten Falle also wenig ändern. Zunächst ging dieser „Plan“ auf und bis zur 38. Minute konnte DAS TEAM auf 23:10 davonziehen. Danach schlichen sich einige Ungenauigkeiten ein. Entweder wurde im Angriff aus dem Nichts der Abschluss gesucht oder in der Abwehr wurden die Lücken nicht konsequent verschlossen. Da Anrath aber selbst nach wie vor von der Rolle war, konnten sie den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Sankt Tönis entschied das Spiel – nach überragender Leistung – mit 34:19 für sich. Der direkte Vergleich wurde damit gewonnen.
Fazit: Heute hat alle funktioniert. Die Einstellung hat gestimmt, der Wille und der Glaube war da. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es das ERSTE Spiel im Jahr 2020 war, wo Headcoach M.M. auf einen vollen Kader zugreifen konnte. Wenn dem öfters so wäre, würde DAS TEAM eine wichtige Rolle um die Top Plätze mitspielen. Leider schafft man es nicht, solch ein Ausnahmespiel oder zumindest Teile davon zur „Normalität“ werden zu lassen. Am kommenden Samstag geht es gegen starke Kempener weiter (Hinspiel unentschieden).
Autor: T.P.