2. Herren: 2. Herren belohnt sich selbst

Am Sonntagmittag gewann die zweite Herren der Turnerschaft St.Tönis gegen die erste Mannschaft des ASV Süchteln mit 29:21. Es gelang somit der von allen erhoffte Befreiungsschlag.  Nicht dabei war Kapitän Nils Meindl, der sich persönlich mit seiner Frau um Nachwuchs für die Turnerschaft kümmerte. Alles Gute an dieser Stelle an euch!
Trainer Zoran Cutura hatte ein hartes Spiel angekündigt und er sollte Recht behalten. Man ließ sich von der körperlichen Härte der Gäste jedoch nicht aus der Ruhe bringen, legte ein gutes Tempo und eine ordentliche Spielanlage an den Tag. Die Belohnung:  Ein 7-Tore-Lauf und die damit verbundene 8:1 Führung nach einer Viertelstunde. Ein ganz wichtiger Faktor war dabei der Teufelskerl im Tor, der die Süchtelner mit zahlreichen Paraden den Wind aus den Segeln nahm.  Im Verbund mit der gut funktionierenden 3:2:1 Deckung bekam man so den starken Rückraum der Gäste gut in den Griff. Zur Halbzeit wurde die Führung gehalten und bei einem Stand von 15:8 durfte die Zweite entspannt in die Kabine gehen.
Klar war jedoch auch, dass besonders die Anfangsphase des zweiten Durchgangs wichtig war. Und mit 2 Toren in Folge ließ sich diese gut angehen. Anschließend stellte der ASV die Deckung auf 4:2 um, was das Spiel der Turnerschaft ins Stocken brachte. Trainer Cutura reagierte mit dem 7. Feldspieler, ein Mittel, was die Hausherren nicht perfekt umsetzten. Trotzdem wurden die Außen nach und nach immer wieder frei gespielt, Pascal BingerT zeigte seine ganze Klasse und wurde mit 7 Toren Topscorer des Spiels.  Da auch die Abwehr nicht nachließ und weiter um jeden Ball kämpfte, gelang es der Truppe, am Ende als verdienter Sieger das Feld zu verlassen.
Ein wichtiger Sieg,  für die Tabelle und den Kopf. An diese Leistung muss man im nächsten Spiel, am Samstag um 17:15 Uhr in der Corneliusfeldhalle anschließen um mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können.
Autor: D.v.d.B