2. Herren: Nichts zu holen in Hückelhoven

Am Samstagabend trat die 2. Herren der Turnerschaft St.Tönis die lange Reise nach Hückelhoven an, um endlich mal wieder 2 Punkte zu ergattern. Dies gelang leider mal wieder nicht. Mehr als ein paar Eindrücke auf der Sight-Seeing-Tour durch Hückelhoven konnte die Mannschaft nicht mit nach Hause nehmen.
Von Anfang an zeigten die erste Herren aus Rurtal, wer der Herr im Hause ist. Schnell lag man mit 4 Toren hinten und mal wieder war es der Angriff, der nicht durchschlagskräftig genug war. Dazu kam das mangelhafte Rückzugsverhalten, wodurch den Hausherren einige einfachen Tore per Gegenstoß  gelangen.  Positiv war, dass die Mannschaft auch nach einem 6 Tore Rückstand (7:13) nicht aufsteckte und sich immer wieder rankämpfte. Besonders Domenic Wolf fiel dabei positiv auf, der immer wieder seine Klasse in 1:1 Situationen zeigen konnte, mit 7 Toren die Zweite durchgehend auf Schlagdistanz hielt und als einziger kaum am gut aufgelegten gegnerischen Torhüter scheiterte. Insgesamt zeigte man sich spielerisch verbessert,  doch mehr als Ergebniskosmetik war an diesem späten Abend nicht drin.  Am Ende gewann Hückelhoven hochverdient mit 29:24.
Am Ende steht das ernüchternde Fazit: Keine Punkte, kein Bier, keine Hose, kein Samstagabend. Dafür ein Abrutschen auf Tabellenplatz 10 und Abstiegskampf.
Der geht nächste Woche Sonntag um 13:00 in der Corneliusfeldhalle weiter.
Autor: D.v.d.B.