DAS TEAM (3. Herren): 3. Sieg in Folge – Dennoch genug Sorgen

DAS TEAM feiert den dritten Erfolg in Folge und sorgt damit für eine gute Stimmung im Team. Erneut mit einem fast vollen Kader konnte Headcoach M.M. gegen St.Hubert nahezu aus dem vollen schöpfen. Lediglich die Torhüter Position war nur einfach besetzt, nachdem der junge S.H. sich im Training am Rücken verletzt hatte.
St. Hubert war aus der Vorsaison bekannt, allerdings zeigte die Tabelle, dass sie diesmal etwas stärker einzuschätzen waren.
Der Start war zunächst ausgeglichen, nach 6 Minuten stand es 1:1. Danach konnte DAS TEAM sich zunächst steigern und erspielte sich nach 11 Minuten eine 5:1 Führung. Super, so könnte es weiter gehen, aber ne wäre ja langweilig. Und schwups 2 Minuten später nur noch 5:4.  Beim Stand von 6:5 nahm Headcoach M.M. folgerichtig die grüne Karte. Es waren die richtigen Worte, denn DAS TEAM erspielte sich wieder eine 3-Tore Führung bis zur Halbzeit.
Halbzeit: 10:7
Die Abwehr erledigte in der ersten Halbzeit einen super Job – jeder konnte hier zufrieden sein, der Angriff dagegen war etwas mau – zu viele gute und klare Chancen wurden nicht genutzt.
Headcoach M.M. forderte einmal mehr, das Spiel, welches man in der Hand hatte, in ruhige Bahnen zu lenken, in dem eben schnell eine klare Führung erspielt wird.
Bis zur 45. Minute schien der Plan aufzugehen, es wurde eine 20:11 Führung erspielt. Das erfreuliche an der Sache war, dass sowohl Angriff als auch Abwehr funktionierten. Insbesondere im Angriff wurden einige sehenswerte Tore erzielt. Besonders toll, wie der junge und agile F.S. die Fäden in der Mitte zog, so dass unser Dichter und Lenker A.S. die zweite Halbzeit etwas entspannter angehen konnte. So, also die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit KLASSE!!!
Die zweiten 15 Minuten der 2. Halbzeit waren ein Fall für die Tonne. 7:9 wurden diese 15 Minuten verloren. 9 Gegentore in 15 Minuten kassiert, nachdem man in 45 Minuten vorher nur 11 kassierte. Alle schienen hier zunehmend mit den Gedanken beim Abschlussbier zu sein, statt die vorher gute Leistung zu Ende zu bringen – so gewinnt man Ende keinen Blumentopf! Auch im Angriff stockte und quietschte es. Zwar nahm Headcoach M.M. nochmal eine Auszeit, aber auch diese verpuffte.
Endstand: 27:20 für DAS TEAM
Fazit: Tolles Spiel von unserem Gaststudenten A.F.M., der sich gleich und ohne Training mit 3 Toren eingefügt hat. Tolle, eher sogar noch fantastische 45 Minuten Handball. Ja und 15 Minuten die einfach schlecht waren und über die noch geredet werden müssen. Positiv muss noch erwähnt werden, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eingetragen haben. Jetzt gilt es in der erneuten Pause, bis zum nächsten Spiel in Uerdingen, an den Schwachstellen zu arbeiten.
Autor: T.P.