2. Herren glückt die Revanche

Die erste Herren hatte kurz zuvor gezeigt, wie man es macht. Mit viel Leidenschaft, einer starken Defensive und viel Tempo nach vorne holte man sich 2 Punkte gegen die erste Herren aus Vorst.  Genau so wollte sich auch die 2. Herren im Derby präsentieren.
Besser ins Spiel kamen allerding die Gäste aus der Nachbarstadt. Schnell führten diese mit 3:0. Der Turnerschaft war die Anspannung anzumerken. Der Druck war hoch, die Halle voll und das Hinspiel wurde klar und verdient verloren.  Die Folge: Zahlreich vergebene freie Würfe und eine löchrige 5:1 Abwehr. Anders als im Hinspiel allerdings kämpfte man sich ins Spiel hinein. Die Abwehr konnte mehrere Bälle erobern, im Angriff allerdings haperte es immer noch gewaltig.  Trotzdem ging es über die Spielstände von 3:3 über ein 6:6 mit einer 9:7 – Führung in die Pause.  Höhepunkt: Matthias Jennes zeigte bei seinem Kempa-Tor gewohnte Flieger-Qualitäten.
Der Anfang der zweiten Halbzeit verlief ähnlich ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich so wirklich absetzen. Doch im Laufe der Zeit schaffte es die Turnerschaft, das Momentum auf ihre Seite zu ziehen. Der Grundstein mal wieder: eine bombenstarke Abwehr angeführt von einem guten Andreas Paas im Tor. Im Angriff überzeugten gleichzeitig Max Ehrich mit unglaublichen Würfen  aus der zweiten Reihe und Domenic Wolf mit seinem gewohnt starken Tempospiel.  Die Folge: Das Ergebnis wurde von 14:12 auf 22:15 in die Höhe geschraubt.
Fazit: Dem Druck Stand gehalten,  die komplette Saison zu Hause ohne Punktverlust geblieben und somit mindestens ein Sieg gegen jede Mannschaft in der Liga. Die Erleichterung nach dem Spiel war riesig, eine kurze Humba (oder sowas ähnliches) wurde  angestimmt.
Das große Aber kommt wie immer zum Schluss: Auch diese 2 Punkte sind wertlos, ruht man sich jetzt darauf aus. Also heißt es vernünftig trainieren und am Wochenende noch einmal Vollgas geben! Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung wenn man um 20:00 Uhr in der Scharfstr. auf Germania Oppum trifft.

Autor: D.v.d.B.