Revanche geglückt – 2. Herren kann es noch

Kurz nach dem Punktgewinn der ersten Herren trat die zweite Herren der Turnerschaft St.Tönis gegen die Reserve aus Kaldenkirchen an. Im Hinspiel kassierte man die erste Saisonpleite, man war also gewarnt und wollte unbedingt Wiedergutmachung betreiben. Zurückgreifen konnte Trainer Zoran Cutura wieder auf beiden Rückkehrer Jannik Voland und Holger Wingert. Beide fügten sich ein, als ob sie nie weg gewesen wären.
Bereits in Halbzeit 1 deutete sich an, dass wenn die Hausherren ihr Tempospiel auf die Platte bringen sollten, die 2 Punkte dieses Mal an St.Tönis gehen sollten. Man kassierte noch zu viele einfache Tore, doch der Angriff lief durchaus rund, besonders aus der zweiten Welle. Ende der ersten Halbzeit ließ man auch hinten nicht mehr viel zu, sodass sich die Heimsieben von 9:7 auf 15:8 absetzen konnte. Dies war auch der Pausenstand.
Die Devise war klar. Ein zweite Halbzeit wie im letzten Auswärtsspiel gegen Grefrath vermeiden und das eigene Spiel bis zum Ende durchziehen.
Und das sollte diesmal auch gelingen. Chancenlos mussten die Gäste mit ansehen, wie sich die Deckung um einen starken Tim Reiners im Tor sogar noch steigern konnte. Im Angriff erzielte man Tor um Tor, sei es von Außen, vom Kreis oder aus dem Rückraum. Fast jeder Spieler erzielte einen Treffer, sodass nach der Schlusssirene ein hochverdientes 30:13 auf der Anzeigetafel zu lesen war.
Pünktlich zum Endspurt hat die 2. Herren also auch spielerisch wieder zur ihrer alten Form gefunden. Sehr hilfreich für  einen sicherlich spannenden Saisonendspurt. Abgerundet wurde der Abend durch ein gemeinsames Grillen mit der ersten Herren. Danke hier nochmal an unseren Trainer und besonders an Horst Grützner für die Orga. Es hat uns geschmeckt!
Autor: D.v.d.B.