w.C1 - Halbfinale Westdeutsche Meisterschaft

Auch das Rückspiel im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft geht mit 25:23 an den VFL Gummersbach.

 

Diesmal präsentierten sich unsere Mädels von Beginn an hellwach und ohne jegliche Nervosität, sodass wir nach 15min verdient mit 8:5 vorne lagen. Eine kollektive Auszeit in den nächsten 10min inkl. 3 verworfener 7m brachte den Gummersbachern einen 7:1 Lauf und damit eine 12:9 Halbzeitführung.

Diese Führung konnte der Gegner bis zur 35min sogar noch bis auf 18:14 ausbauen. 

Doch die letzten 15min gehörten wieder unseren Mädels. Schön herausgespielte Tore und tolle Tempogegenstöße brachten uns bis zur 46min auf 23:22 heran. Leider scheiterten wir dann an uns selbst als wir 4 sogenannte 100-Prozentige nicht im Tor unterbringen konnten. Das Spiel ging am Ende mit 25:23 knapp an den Gegner. Herzlichen Glückwunsch zum Einzug ins Finale von unserer Seite aus! 

 

Insgesamt kann man festhalten, dass die Teilnahme an der Westdeutschen den Mädels viel gebracht hat. Tolle Spiele vor eine großartigen Kulisse und die Erkenntnis woran man noch arbeiten muss. Diese beiden Niederlagen haben uns stärker gemacht, schon im Rückspiel hat man schon viele Lerneffekte, allein vom ersten Spiel, gesehen. 

 

Nicht zu vergessen sei die Tatsache, dass mit Victoria Schiffer in beiden Spielen unsere Haupttorschützin gefehlt hat und unsere Mädchen, im Gegensatz zu den Gummersbachern, alle dem Jahrgang 2003 angehören. 

Es spielten: Neele Brandt und Pia Leppkes im Tor , Kyara (14), Julia (6), helen (2), Emily (2), Anna, Paula, Sarah und Frieda.

Jetzt heißt es erstmal runterkommen und Kräfte sammeln. Bereits am 25.5 geht es für unser Team zum stark besetzten Ulzburgcup in der Nähe von Hamburg.